ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Jakob Hein

Herr Jensen steigt aus...


Vorlage: Herr Jensen steigt aus (Roman)

Bearbeitung (Wort): Andrea Czesienski

Komposition: Lutz Glandien

Dramaturgie: Juliane Schmidt

Technische Realisierung: Peter Avar; Susanne Bronder

Regieassistenz: Annika Erichsen


Regie: Barbara Plensat

Herr Jensen ist Postbote, ungelernt zwar und mehr durch Zufall an diesen Job gekommen, aber er macht ihn nun schon seit 15 Jahren, und er macht ihn gut. Ginge es nach Herrn Jensen - er könnte ewig so weiterleben. Doch eines Tages wird er entlassen. Es folgen die üblichen Drangsale für Arbeitslose: Arbeitsamt, unsinnige Fortbildungsmaßnahmen und unendlich viel freie Zeit - was fängt man damit an? Für Herrn Jensen beginnt das Abenteuer, seinem Leben einen neuen Sinn geben zu müssen. Beherzt stürzt er sich hinein und hat auch bald eine neue Aufgabe gefunden - die Beobachtung und Systematisierung des Alltagslebens. Mit der gewohnten Gründlichkeit und Akkuratesse prüft er es auf Herz und Nieren - dabei macht er eine erschreckende Entdeckung. 

Jakob Hein, geboren 1971, ist Schriftsteller und seit 1998 Leseperformer der "Reformbühne Heim und Welt" im "Café Burger". Er war bis 2011 Arzt für Psychiatrie und Psycotherapie an der Charité. Bekannt wurde er mit "Mein erstes T-Shirt" (2003). Zuletzt erschien "Liebe ist ein hormonell bedingter Zustand" (2009). 2010 entwickelte er mit Kurt Krömer die Farce "Johnny Chicago" an der Berliner Volksbühne.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gabor BiedermannHerr Jensen
Max HoppErzähler
Dieter Mann
Roman Knizka
Cathlen Gawlich


Regisseurin Barbara Plensat | © rbb/Deutschlandradio/Philip Glaser

Regisseurin Barbara Plensat | © rbb/Deutschlandradio/Philip Glaser


Regisseurin Barbara Plensat
© rbb/Deutschlandradio/Philip GlaserRegisseurin Barbara Plensat
© rbb/Deutschlandradio/Philip Glaser



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk Berlin-Brandenburg 2011

Erstsendung: 08.06.2012 | 47'54


Darstellung: