ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



William Pellier

Wir waren (Langfassung)


Vorlage: La vie de marchandise (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Leyla-Claire Rabih, Frank Weigand

Regie: Daniela Kletzke

Ein altes Ehepaar: Er war Arbeiter, sie Hausfrau. Kinder haben sie keine, aber einen Pudel. Und sie haben das Einfamilienhaus in der Banlieue, um das im Laufe der Jahrzehnte ein Wald von Hochhäusern gewachsen ist. Mit ihnen kamen die Ausländer, die Einbrüche, der Vandalismus. Und sie haben den blassrosa Bungalow in einer Ferienparkanlage, mit vielen lärmenden Kindern. Sie haben immer noch sich – und trotzdem immer weniger Freude am Leben. Am Ende ihres Urlaubs wollen sie nicht nach Hause zurückfahren, sondern in den See, um dort gemeinsam zu ertrinken. 

William Pellier wurde 1961 im französischen Departement Haute-Savoie geboren. Seit 1986 arbeitet er als Schauspieler und Regisseur für verschiedene Theaterkompanien. Er schrieb bislang rund ein Dutzend Stücke, u. a. "La grammaire des mammifères" (2006 Sonderpreis der Jury des Grand Prix de littérature dramatique). Auf Deutsch bisher: "La vie de marchandise"/"Wir waren".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Horst BollmannEr
Gudrun RitterSie
Thomas Rombach


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 2012


Erstsendung: 04.03.2012 | 69'47


AUSZEICHNUNGEN

Primeurs-Autorenpreis 2012


Darstellung: