ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Hans Magnus Enzensberger

Herr Zett


Vorlage: Herrn Zetts Betrachtungen, oder Brosamen, die er fallen ließ, aufgelesen von seinen Zuhörern (Erzählungen)

Redaktion: Ursula Ruppel

Dramaturgie: Ursula Ruppel

Technische Realisierung: Ursula Potyra; André Bouchareb


Regie: Ulrich Lampen

Herr Zett von Hans Magnus Enzensberger erscheint jeden Nachmittag an derselben Stelle des Stadtparks und verwickelt die Passanten in muntere Gespräche. Ist er ein Weiser, ein Sprücheklopfer, ein Clown, ein streitlustiger Philosoph? Mit subversiver Energie und wenigen Sätzen untergräbt Herr Zett Dünkel, Größenwahn und falsche Autorität. Den Institutionen vertraut er ungern, und für »alternativlos« hält er gar nichts, aber nicht alles, was er sagt, mag man für bare Münze nehmen. Er räumt Irrtümer ein und mit Urteilen auf. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Udo SamelHerr Zett
Sascha Nathan
Felix von ManteuffelErster Zeuge
Peter FrickeZweiter Zeuge
Heinrich Giskes
Volkert Kraeft
Daniel Rothaug
Ulrich Noethen

Sonstige Mitwirkende
Cordula Huth
Christoph Müller


Udo Samel spricht die Rolle des Herrn Zett | © HR/Benjamin Knabe

Udo Samel spricht die Rolle des Herrn Zett | © HR/Benjamin Knabe

Udo Samel spricht die Rolle des Herrn Zett | © HR/Benjamin Knabe
Peter Fricke spricht die Rolle des zweiten Protokollanten | © HR/Benjamin Knabe
Der Regisseur Ulrich Lampen | © HR/Benjamin Knabe
Sascha Nathan spricht die Rolle eines Zuhörers. | © HR/Benjamin Knabe
Ulrich Noethen spricht die Rolle eines Zoologen. | © HR/Benjamin Knabe

Ulrich Noethen spricht die Rolle eines Zoologen.
© HR/Benjamin KnabeUlrich Noethen spricht die Rolle eines Zoologen.
© HR/Benjamin Knabe



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2014

Erstsendung: 30.03.2014 | 80'00


REZENSIONEN

  • Jochen Meißner: über Gewächse, Krisen und Rückzüge. In: Funk-Korrespondenz. 17.04.2014. S. 29.

Darstellung: