ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Sarah Trilsch

Über uns die Lichter



Regie: Anouschka Trocker

Der Sommer geht, und große Veränderungen bahnen sich an: Frank geht in Rente und muss sein Eheleben mit Angelika neu sortieren. Sein alter Vater, Richard, zieht aus – ins Altersheim. Angelika traktiert Frank mit Vorschlägen für gemeinsame Hobbys als Strategie der Alltagsbewältigung. Anne dagegen beginnt ihr Studium und bricht auf in eine andere Stadt. Doch ihre Mutter erträgt den Abschied nicht – loslassen müssen ist so schwer! Kurzerhand zieht sie ihrer Tochter hinterher. Die Studenten-WG soll den Mutter-Kind-Haushalt ersetzen. Petra ist endlich mit Thomas in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Doch die Hoffnung, dass damit ihre Beziehung besiegelt sei, ist schnell erschüttert. Was nun – ein Kind als Bindemittel? Sich verändern schafft Verunsicherung, und die Angst vor dem Verlassenwerden ist für alle Figuren dieses Stückes so groß wie die vor der Vereinnahmung.

Sarah Trilsch, 1986 in Dresden geboren, Absolventin des Deutschen Literaturinstituts Leipzig und des Studiengangs „Szenisches Schreiben“ an der uniT Graz. 2011 Münchner Förderpreis für neue deutschsprachige Dramatik für „young rebel“, 2012 Leonhard-Frank-Preis für „Ich und die Weltmeere. Weil die Tür vom U-Boot klemmte“.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Michael HanemannFrank
Petra KellingAngelika
Horst WestphalRichard
Milan PeschelThomas
Bettina KurthPetra
Nora Abdel-MaksudAnne
Joana SchümerJutta
Martino FiedlerLukas


Autorin Sarah Trilsch | © rbb/Privat

Autorin Sarah Trilsch | © rbb/Privat


Autorin Sarah Trilsch
© rbb/PrivatAutorin Sarah Trilsch
© rbb/Privat



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk Berlin-Brandenburg 2014

Erstsendung: 31.08.2014 | 53'48


REZENSIONEN

  • Renate Stinn: Normales Leben. In: epd medien. 05.09.2014. S. 33.

Darstellung: