ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Michael Ende

Die unendliche Geschichte (3. Teil: Der neue Anfang)


Vorlage: Die unendliche Geschichte (Roman)

Bearbeitung (Wort): Ulla Illerhaus

Komposition: Felix Rösch


Regie: Petra Feldhoff

Mit atemloser Spannung verfolgt Bastian Atréjus große Suche. In der Gelichterstadt findet Atréju den sterbenden Werwolf Gmork, angekettet in einem Hinterhof. Das Nichts hat die Stadt bereits erreicht und von Gmork erfährt Atréju, dass der Wolf den Auftrag hatte, ihn zu töten. Mit seinem letzten Atemzug verbeißt sich Gmork in Atréjus Bein. Inzwischen hat der Glücksdrache Auryn gefunden und wird dadurch zu Atréju gelenkt. Mithilfe des Amuletts kann er den Jungen befreien. Beide fliegen zum Elfenbeinturm, um der Kindlichen Kaiserin zu berichten, dass die Suche erfolglos verlaufen ist. Die jedoch überrascht Atréju damit, dass er den Retter durchaus gefunden und sogar mitgebracht habe. Es ist kein anderer als Bastian. Als er sie mit ihrem neuen Namen "Mondenkind" ruft, wird er vollends in die Unendliche Geschichte hineingezogen. Von dem großen Reich ist nur noch ein Samenkorn übrig geblieben und Bastian hat nun die Aufgabe, Phantasien mit seinen Wünschen neu zu erschaffen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Benny HogenackerBastian Balthasar Bux
Finn Oleg SchlüterAtréju
Sebastian RudolphFuchur
Robert GallinowskiGmork
Oliver StritzelGraograman
Laura MaireMondenkind (Kindliche Kaiserin)
Dirk GalubaAlter vom wandernden Berg
Anna ThalbachErzählerin
Hans KremerErzähler

Orchester: WDR Sinfonieorchester Köln

Dirigent: David Marlow

 


Der Glücksdrache Fuchur (Sebastian Rudolph) trägt Atréju (Finn Oleg Schlüter, l.) auf seinem Rücken durch die Luft. | © WDR/Freya Hattenberger

Der Glücksdrache Fuchur (Sebastian Rudolph) trägt Atréju (Finn Oleg Schlüter, l.) auf seinem Rücken durch die Luft. | © WDR/Freya Hattenberger

Der Glücksdrache Fuchur (Sebastian Rudolph) trägt Atréju (Finn Oleg Schlüter, l.) auf seinem Rücken durch die Luft. | © WDR/Freya Hattenberger
Cathlen Gawlich als Acharai/ Schlamuffen, Dennis Mocchitto als Acharai/ Schlamuffen und Andreas Grothgar als Acharai/ Schlamuffen (v.l.) | © WDR/Freya Hattenberger
Unter der Leitung von David Marlow spielt das WDR Sinfonieorchester die Hörspielkomposition in der Kölner Philharmonie ein. | © WDR/Freya Hattenberger
Die drei Helden Hysbald (Jens Wawrczeck), Hykrion (Tobias Oertl) und Hydorn (Rudolf Krause) hängen in Ketten gefangen. | © WDR/Freya Hattenberger
Cathlen Gawlich als Spinne Ygramul und Finn Oleg Schlüter als Atréju in ihrer Gewalt | © WDR/Freya Hattenberger
Die Borkentrolle: Robert Dölle, Martin Bross und Hanns-Jörg Krumpholz (v.l.) | © WDR/Freya Hattenberger

Die Borkentrolle: Robert Dölle, Martin Bross und Hanns-Jörg Krumpholz (v.l.)
© WDR/Freya HattenbergerDie Borkentrolle: Robert Dölle, Martin Bross und Hanns-Jörg Krumpholz (v.l.)
© WDR/Freya Hattenberger



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2014

Erstsendung: 21.11.2014 | 44'49


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Hörbuch Hamburg 2014


AUSZEICHNUNGEN

  • Auditorix Hörbuchsiegel 2015 für die CD-Edition
  • 1. Platz hr2-Hörbuchbestenliste Kinder-/Jugendhörbücher Februar 2015 (CD-Edition)
  • Deutscher Hörbuchpreis 2016 in der Kategorie »Bestes Kinderhörbuch«


REZENSIONEN

  • Stefan Fischer: Fuchur fliegt wieder – "Die unendliche Geschichte" ist zurück als Hörspiel. In: Süddeutsche Zeitung vom 10.11.2014, S. 23.
  • Oliver Jungen: Fürchtet euch nicht vor dem großen Nichts! In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 7.11.2014.
  • Rafik Will: Gelungene Leistungsschau. In: Funkkorrespondenz, Nr. 48 vom 28.11.2014, S. 28.

Darstellung: