ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Martha Meuffels

Mildernde Umstände

Bayerische Szene


Technische Realisierung: Heinz Sommerfeld; Gerda Koch

Regieassistenz: Hans Eichleiter


Regie: Willy Purucker

Was kann dahinterstecken, wenn ein unbescholtener junger Finanzbeamter eines Tages ohne erkennbares Motiv einen Mann, den er kaum kennt, mit dem Messer in der Hand anfällt und schwer verletzt? Günter Bogner ist vor Gericht zwar geständig, zeigt aber keine Reue, und eine Erklärung für seine Tat kann oder will er nicht geben. Wahnsinn oder auch nur Unzurechnungsfähigkeit zur Tatzeit scheiden aus. Er war nicht einmal betrunken. Auch Eifersucht ist offenbar nicht das Tatmotiv. Seine Frau Marion macht den Eindruck, als wüßte sie etwas, aber auch sie gibt höchstens Halbwahrheiten zu. Dem Strafrichter gelingt es nicht, Bogners Abwehrhaltung aufzubrechen. Erst der Gefängnispsychologe und das später anberaumte Scheidungsverfahren bringen den wahren Sachverhalt ans Licht.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Karl ObermayrGünter Bogner
Ilse NeubauerMarion Bogner
Wolf EubaHäußler
Helmut FischerElmar Schlosser
Franz RudnikStrafrichter
Felix von ManteuffelScheidungsrichter
Willy HarlanderBuchinger
Hans StadtmüllerVater Bogner
Maria StadlerMutter Bogner
Erich HallhuberWalter Meier
Michael MeierBerti Bogner
Herbert NußbaumPolizist
Gerd DeutschmannWirt
Ingeborg WutzWirtin
Anton Feichtner1. Stimme
Georg Einerdinger2. Stimme


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1980

Erstsendung: 22.09.1980 | 56'30


Darstellung: