ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Helmuth M. Backhaus

Der Fall Mata Hari


Redaktion: Erwin Weigel

Technische Realisierung: Heinz Sommerfeld; Gertrud Thielmann

Regieassistenz: Hans Welker


Regie: Otto Kurth

Die Niederländerin Margaretha Geertruida Zella, bekannt als Tänzerin Mata Hari, fasziniert vor und während des Ersten Weltkrieges Männer höchsten Ranges in ganz Europa. Sie verfügt über verdächtig viel Geld. Das lässt die Franzosen aufmerken, sie wird in Paris verhaftet und der Spionage und des Hochverrats beschuldigt. Capitaine Latour verhört "H 21", so ihr Deckname bei den Deutschen, doch Mata Hari bestreitet alle Anklagepunkte. Am 15. Oktober 1917 wird das Todesurteil vollstreckt.

Helmuth Manuel Backhaus (1920-1989) war ein deutscher Schriftsteller, Hörspiel- und Drehbuchautor, Filmregisseur, Conférencier und Schauspieler. (Pressetext und biographische Notiz von Deutschlandfunk Kultur anlässlich einer Wiederholungsausstrahlung 2017)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Rosemarie FendelMata Hari
Karl Michael VoglerLatour
Siemen RühaakMarov
Helmut StangeDaissac
Jochen StriebeckMcLeod
Michael GahrOberstarzt
Otto KurthGeneral
Wolfgang DörichSekretär
Harry KalenbergColonel
Hans-Günter MartensGerichtspräsident
Ursula TraumAnna Ritter


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1979

Erstsendung: 27.09.1979 | 58'10


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Download: Der Audio Verlag 2009

Darstellung: