ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Elfriede Jelinek

Stecken, Stab und Stangl

Eine Leichenrede


Vorlage: Stecken, Stab und Stangl (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Hans Gerd Krogmann

Redaktion: Herbert Kapfer


Regie: Hans Gerd Krogmann

Im Dorf Oberwart im österreichischen Burgenland werden am 4. Februar 1995 kurz vor Mitternacht vier Männer ermordet. Es sind Roma. Sie haben verdächtige Geräusche gehört und wollen die Ursache erkunden. Auf einem Metallschild, das auf ein Wasserleitungsrohr montiert ist, finden sie die Aufschrift "Roma zurück nach Indien". Aber die Männer können schlecht lesen. Sie berühren das Rohr. Es explodiert. Die Rohrbombe tötet sie auf der Stelle. Ein Jahr nach diesem Ereignis, das in Österreich Entsetzen, aber auch verharmlosende, kaschierende und zynische Reaktionen hervorgerufen hatte, wurde Elfriede Jelineks Stück "Stecken, Stab und Stangl" im Hamburger Schauspielhaus uraufgeführt. "Vorgeführt wird, wie manche Medien, vor allem die 'Kronenzeitung', den rechten Terror verleugnen - vom Mord an den Juden bis zu den Morden von Oberwart". ... "Schon der Titel weist auf diesen Zusammenhang hin - der Stab wird gebrochen über Staberl, den notorischen Kronen-Kolumnisten, wie über Stangl, den nicht minder notorischen KZ-Kommandanten von Treblinka. Stangl- Zitate sind ebenso in das Stück eingearbeitet wie Staberl- Kolumnen." 

Das Erstsendedatum bezieht sich auf die Ausstrahlung beim Österreichischen Rundfunk. Der Norddeutsche Rundfunk sendete das Hörspiel am 20. Oktober 1996, der Bayerische Rundfunk am 8. November 1996.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Krista PoschDichterin
Wolfgang BöckHerr Stab
Josefin PlattFrau Margit
Peter MaticHerr Bestimmt
Martin SchwabHerr Nervig
Rudolf MelicharHerr Klug
Therese AffolterFrau Gemütlich
Michou FrieszFräulein Leichtfertig
Andrea EckertFrau Souverän
Vera BorekFrau Grämlich


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Österreichischer Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1996

Erstsendung: 08.10.1996 | 67'50


Darstellung: