ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel, Kurzhörspiel


Nickel und Herr Siemon hinter der Wand


Achim Bröger

Nickel und Herr Siemon hinter der Wand (16. Folge: Ganz klein sein)


Redaktion: Barbara Riedl

Technische Realisierung: Carsten Brüse; Sylvia Ziese-Einmal

Regieassistenz: Annegret Hartwig


Regie: Uli Herzog

Nickel und ihre Familie kennt ihr ja schon und auch Herrn Siemon, den Nickel durch die geheime Tapetentür über ihrem Hochbett immer dann besucht, wenn ihr etwas verquer kommt oder sie sich etwas ganz besonders wünscht. Denn bei Herrn Siemon hinter der Wand werden alle Wünsche wahr, kann man alle Träume wirklich erleben. Diesmal hat Nickel mit Bruder Daniel im Flur Fußball gespielt und dabei Mutters Lieblingsvase kaputt gemacht. Am liebsten wäre sie jetzt "so klein mit Hut", so unangenehm ist ihr das Missgeschick. Gedacht - getan. Bei Herrn Siemon probiert sie aus, wie es ist, wenn sie nur etwa drei Millimeter groß ist. Als Winzling besucht sie die neuen Nachbarn mit dem Sohn Nicki. Und das ist ganz schön aufregend. Der Staubsauger ist plötzlich lebensbedrohlich. Nachbars Wellensittich frisst sie aus Versehen fast auf, bis sie ihn als Flugzeug benutzt. Nickis Krankenbett wird zum schier unüberwindlichen Gebirge. Und als sie dann noch mit den Käseresten im Kühlschrank landet, ist sie eigentlich ganz froh, als sie Herr Siemon zurückholt und sie ihre natürliche Größe wiedererlangt. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Katja PrimelNickel
Buddy EliasHerr Siemon
Vera Müller-WeidnerMutter
Erwin SchastockVater
Oliver SeligmannDaniel
Simon JägerNicki
Joachim von UlmannKleiner Mann
Annelinde GerstlBärbel
Joachim KerzelNachbar


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1985

Erstsendung: 09.06.1985 | 28'35


Darstellung: