ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Joseph Hasenbühler

Der Schäfer


Sprache des Hörspiels: schwäbisch


Dramaturgie: Friedrich Alfred Schiler

Technische Realisierung: Walter Koppenhöfer


Regie: Manfred Rolf Seemann

Ein alter Schäfer wird, weil niemand da ist, der ihn versorgen könnte, vom Sozialamt in ein Altenheim eingewiesen. Seinen Hund darf er aus verständlichen Gründen nicht ins Heim mitnehemen. Aber der Schäfer ist eben mehr den Umgang mit Hund und Schaf gewohnt als mit anderen Leuten. Er fühlt sich kreuzunglücklich im Heim und hat Heimweh nach seinem Hund, dem einzigen Wesen, mit dem er sich unterhalten konnte.

In diesem schwäbischen Hörspiel um einen  Einzelgänger wird nicht die billige Lösung eines im Grunde unlösbaren Konflikts angeboten, hier wird allenfalls das stille Resignieren eines alten Mannes gezeigt, der nicht mehr in unsere genormte Gegenwart hineinpaßt. Soll man ihn, bloß weil er sich nicht mehr anpassen kann, verdammen?

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Walter Schultheiß
Trudl Wulle
Hildegard Schaal
Werner Veidt
Eugen Morlock


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1977

Erstsendung: 27.11.1977 | 45'15


Darstellung: