ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel



Poul Anderson

Der Märtyrer

übersetzt aus dem Amerikanischen


Übersetzung: Charlotte Winheller

Bearbeitung (Wort): Walter Knaus

Redaktion: Horst Krautkrämer


Regie: Andreas Weber-Schäfer

Die den Menschen ethisch und intellektuell weit überlegenen Cibarraner bewegen Materie durch die bloße Kraft ihrer Gedanken und stehen miteinander über Lichtjahre hinweg in Verbindung. Sie vermitteln den Menschen zwar Informationen aus allen Bereichen der Wissenschaft, doch sie weigern sich kategorisch das Geheimnis ihrer PSI-Kräfte zu lüften. Einem geheimen Kommandounternehmen ist es gelungen, sechs dieser Außerirdischen in das Höhlensystem eines Eisplaneten zu entführen. Eine Flucht wird durch einen elektrischen Käfig, der ihre PSI-Kräfte hemmt, verhindert. Nach wochenlangen brutalen Verhören weiß man nicht mehr, als dass PSI-Energie als eine den ganzen Raum durchdringende Welle existiert, die vom Individuum aufgenommen und moduliert wird. Als einer der Cibarraner von seinen Artgenossen getötet wird, nimmt man an, dass der Märtyrer im Augenblick des Sterbens seine gesamte PSI-Energie freigesetzt und einen telepathischen Ruf ausgeschickt hat. Tatsächlich naht Hilfe für die Gefangenen, jedoch hatte der Tote keinen Hilferuf ausgesandt, sondern ist selbst nach Cibarra gegangen. Der Geist braucht also kein Gehirn, um zu existieren, der Tod ist nicht das Ende. Die unsterbliche Seele gibt es wirklich - nur nicht bei den Menschen. Mit dieser bitteren Erkenntnis, vor der sie bewahrt werden sollten, werden sie fortan leben müssen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Rolf BeckerMajor Narden
Gottfried JohnCapitain Kerentji
Wolfgang ReinschGeneral Medina
Kurt LieckAlanai
Hannes SchlunkElth
Manfred Meihöfer
Volkmar Olms
Lutz Schmidt


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1970

Erstsendung: 13.04.1970 | 44'47


Darstellung: