ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel


Science Fiction im Hörfunk


Armin Gaertner

Die Unsterblichen


Technische Realisierung: Bernd Lossen; Irene Stier


Regie: Walter Knaus

Unsterblichkeit ist ein Privileg für wenige, denen die Mehrheit des Volkes als Transplantationsmaterial geopfert wird. Wieder einmal nähert sich für den Regenten und seine engsten Vertrauten der Zeitpunkt der gnadenreichen Beleibung. Aber das Volk weiß die Ehre nicht mehr zu schätzen, die seinen Söhnen und Töchtern mit der Rekultivierung widerfährt. Aufrührer und Revolutionäre gehen um, die von gestohlenem Leben sprechen und die Massen aufhetzen; das Geheimnis der unsterblichen Regenten, die gnadenreiche Beleibung, sei kein göttliches Geschenk, sondern Diebstahl der Körper ihrer Kinder, und die ehrenvolle Rekultivierung nennen sie Mord. Seit vierhundert Jahren schmarotzen die Gehirne der Regierenden in immer neuen Körpern. Was mit der Ausschaltung der Antikörperreaktion bei Transplantationen als Segen für die Menschheit gedacht war, endete als Fluch. Einflussreiche Leute hatten das Verfahren geheimzuhalten und für sich zu nutzen gewusst. Bald wurden nicht mehr einzelne Organe ausgetauscht, sondern ganze Körper. Alle Energie der Mächtigen konzentrierte sich auf das Ziel des ewigen Lebens. Die Angst vor dem Tod schuf eine weltweite Kumpanei der Privilegierten, die schließlich in Feudalstaaten mündete, deren Untertanen systematisch verdummt wurden. Um den Aktivitäten der Aufrührer entgegenzuwirken, ist geplant, das Volk künstlich unfruchtbar zu machen; das Gegenmittel bekommt nur, wer sich verpflichtet, seine Erstgeburt der ehrenvollen Rekultivierung zu weihen. Der Einzige bei Hof, der es wagt, sich der gnadenreichen Beleibung zu widersetzen, ist der bucklige Fabulierer, der die Freiheit eines Hofnarren genießt. Als er den Regenten mit der Propaganda der Rebellen konfrontiert, fällt er in Ungnade. Er kann jedoch bei einem konspirativen Treffen dem Magister die Augen öffnen, dem schließlich die Entwicklung einer Substanz gelingt, welche die Antikörperbildung unwiderruflich reaktiviert. Dem Trinkwasser zugesetzt, wird sie Transplantationen für alle Zeiten unmöglich machen. Wenn künftig jede Beleibung tödlich ausgeht, wird der Regentenspuk für immer ein Ende gefunden haben. (Pressetext aus: Hörst G. Tröster: Science Fiction im Hörspiel. 1947-1987. Deutsches Rundfunkarchiv 1993)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter EhrlichRegent
Kurt LieckFabulierer
Manfred G. HerrmannMagister
Hanns Ernst JägerKanzler


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1967


Erstsendung: 23.01.1968 | 50'28


Darstellung: