ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kurzhörspiel


Public Workshop - Die Gewinnerstücke 2016


Katja Schraml

Es läuft sich gut


Technische Realisierung: Gerhard Wicho; Fabian Zweck

Regieassistenz: Stefanie Ramb


Regie: Karl Bruckmaier

Dieser innere Monolog einer Läuferin (oder eines Läufers) entfaltet mit bestechendem Witz und Lakonie ein hohes Tempo und Sogwirkung.

Sie (oder er) joggt durch einen Park, der sich in jedem Teil der Welt befinden kann. Es werden Außenreize wie Temperatur und Vogelgezwitscher registriert, daneben auch Begegnungen, die im Vorbeilaufen kaum wahrzunehmen sind und deshalb kleine Störungen verursachen:  die Gedanken bleiben daran hängen, gehen zurück, driften ab. Katja Schraml gelingt es mit ihrem inneren Monolog Es läuft sich gut hohes Tempo und Sogwirkung zu entfalten. Ein situativer, äußerst radiophoner Text, der durch Witz und Lakonie besticht und dabei nichts weniger als die Natur des Denkens und die Präsenz des Augenblicks reflektiert.

Katja Schraml wurde 1977 in Bayern geboren. Sie studierte Neuere Deutsche Literatur, Sprachwissenschaft und Soziologie in Würzburg und lebt und arbeitet in Berlin. 2015 veröffentlichte sie ihren Debütroman "Josef der Schnitzer Stumpf" im KUUUK-Verlag. Außerdem publizierte sie in Anthologien und Zeitschriften, u.a. erhielt sie den Wiener Werkstattpreis 2016.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Katja Bürkle


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 2016

Erstsendung: 20.01.2016 | Bayern 2 | 19'05


AUSZEICHNUNGEN

  • Gewinnerstück Public Workshop 2016

Darstellung: