ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Als das Wünschen noch geholfen hat ...


Anonym

Die kluge Frau des Barbiers

Märchen aus dem Orient


Vorlage: Die kluge Frau des Barbiers (Märchen)

Bearbeitung (Wort): Uwe Schareck

Regie: Uta Reitz

Es lebte einmal ein Barbier, der war ein so armes und dummes Geschöpf, daß er noch nicht einmal sein Gewerbe anständig ausüben konnte. Er schnitt seinen Kunden statt der Haare die Ohren ab und schlitzte ihnen die Kehle auf, statt sie zu rasieren. So wurde er natürlich ärmer und ärmer, bis er eines Tages schließlich nichts mehr im Haus hatte außer seiner Frau und seinem Rasiermesser, die Zunge der einen so scharf wie die Klinge des anderen. Die Frau war eine ausgesprochen kluge Person, die ihren Gatten wegen dessen Dummheit ständig ausschimpfte, und als sie feststellte, daß sie keinen Paisa mehr hatten, fing sie wie üblich zu schelten an und schickt als letztem Ausweg den Mann zum König, zum Betteln um ein Almosen. Der geht - und siehe da, der König schenkt dem Glücklichen tatsächlich ein Stück Land. Allerdings eine Brache - wertloses Ödland, vermeint man zunächst. Doch die Frau findet eine sehr effektive Methode, um Früchte auf diesem Acker zu ernten - wobei allerdings eine Räuberbande eins ums andere Mal gehörig in die Bredouille gerät. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Stefan Kaminski
April Hailer
Peter Franke
Volker Niederfahrenhorst


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2014


Erstsendung: 31.12.2016 | WDR 5 | 23'00


Darstellung: