ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Friedrich Albes

De Hex

Niederdeutsches Hörspiel


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Redaktion: Hans-Henning Holm

Regieassistenz: Jutta Zech


Regie: Heinz Lanker

Erbstreitereien gehören zu den unerquicklichsten Auseinandersetzungen. Wenn das Pochen auf Verpflichtungen und der Hinweis auf Abhängigkeit als stete Trümpfe gegen eine Ehefrau verwertet werden, dann schlägt Dankbarkeit in Haß um. Die Frau wurde als elternloses Kind einst in ein Haus aufgenommen, in dem ihr Eigenleben nicht einmal eine Nebenrolle spielte. Jetzt wird sie zur Hauptperson in einem Prozeß, bei dem es um fahrlässige Tötung oder Mord geht.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Werner RiepelHermann Brinkmann, Tischlermeister
Christa WehlingAlma, seine Frau
Hanno ThurauKlaus, Sohn
Christa SiemsOma Hecht
Ernst GrabbeKonrad Fischer, Gemeindebote
Rolf BohnsackAnton, Geselle
Karl-Heinz KreienbaumRichter
Rudolf MöllerNotar
Friedrich SchütterStaatsanwalt
Jürgen PoochVerteidiger


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1971

Erstsendung: 08.11.1971 | 48'12


Darstellung: