ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Mischa Zickler

Seerauch (1. Teil: Setup)


Komposition: Felix Rösch

Dramaturgie: Natalie Szallies

Technische Realisierung: Jürgen Glosemeyer; Steffen Jahn

Regieassistenz: Stefan Cordes


Regie: Petra Feldhoff

Sie nennen sich „PSI-Kader“ - Privacy, Security, Intelligence - und sehen sich als eine Mischung aus Wikileaks, Chaos Computer Club und Bürgerrechtsbewegung. Doch als die fünf jungen Deutschen ein Video ins Internet stellen, ahnen sie nicht, was sie damit auslösen. Denn die Bilder von angeblich in Afghanistan folternden Bundeswehrsoldaten lassen das offizielle Deutschland zurückschlagen. Auf der Flucht vor der Polizei wird ein Mitglied des „PSI-Kaders“ erschossen, während sich die anderen über den Bodensee nach Österreich retten und um Asyl bitten. Die Folge ist eine schwere Krise zwischen den beiden Ländern, die sogar militärisch zu werden droht. Als immer mehr Leute sterben, deckt die österreichische Geheimdienstchefin gemeinsam mit dem deutschen Verfassungsschutz eine Verschwörung auf, die bis in höchste Berliner Regierungskreise reicht.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Kristina SprengerLena Jaric
Maike JüttendonkSophia
Sebastian ZimmlerTimm
Simon JensenJonas
Alice DwyerKatharina
Torben KeßlerAlex
Thomas LoiblJan Hilbers
Manuel RubeyOktay Bayramoglu
Jeffrey ZachThomas Kotalik
Stefan PohlPascal Gruber
Glenn GoltzHolger Drehborn
Felix von ManteuffelMark Bisotto
Andreas GrothgarRonald Bloch
Susanne Marie KubelkaAnna Steinriegler
Maximilian HilbrandAndreas Thiele
Sigrid BurkholderMarianne Wäble
Ralf DrexlerPolizist D1/3/9
Martin BrossPolizist D2/4
Roland SilbernaglPolizist A1/3
Harald SchwaigerPolizist A2/4
Stefko HanushevskyNachrichten (österreichisch)
Steve HudsonNachrichten (britisch)
Stefan CordesJournalist

Orchester: WDR Funkhausorchester

Dirigent: Enrico Delamboye

 


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2017

Erstsendung: 18.05.2017 | 1LIVE | 42'43


REZENSIONEN

  • Andreas Matzdorf: Ungereimtheiten und Zumutungen. In: Medienkorrespondenz, Nr. 13 vom 30.6.2017, S. 47.

Darstellung: