ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kurzhörspiel



John Whiting

Ohn' Warum


Vorlage: No why (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Hanns A. Hammelmann, Ruth Hammelmann

Redaktion: Heinz Schwitzke

Technische Realisierung: Wilhelm Hagelberg; Rosemarie Hands; Anne Zwolle

Regieassistenz: Willy Lamster


Regie: Fritz Schröder-Jahn

"Ohn' warum" stellt in einer kurzen Szene die Marter eines kleinen Jungen dar, der für ein unbekanntes, vermutlich belangloses Vergehen von einer Familie selbstgefälliger puritanischer Moralisten zu Tode gequält wird. Daß der Junge nicht spricht, sich nicht verteidigt, keine Reue kundtut, ist in diesem Fall nicht nur ein artistischer Kunstgriff, sondern bewirkt, daß der Hörer sich selbst gepeinigt und unter sinnlose Anklage gestellt fühlt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans-Helmut DickowHeinrich
Charlotte SchellenbergEleonore
Volker LechtenbrinkMax
Haide LorenzSarah
Inge SchmidtAmalie
Helmuth PeineOpa August

Musiker: Helmut Sauermann (Klavier)

 


 

Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1967

Erstsendung: 15.07.1967 | 27'13


Darstellung: