ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Sven Stricker

Sörensen fängt Feuer


Bearbeitung (Wort): Sven Stricker

Komposition: Jan-Peter Pflug

Technische Realisierung: Thomas Monnerjahn; Frank Klein

Regieassistenz: Felix Lehmann


Regie: Sven Stricker

Es ist kurz vor Weihnachten in Katenbüll, wo man sich gerade erst vom Missbrauchsskandal erholt, den der neue Kriminalkommissar Sörensen aufgedeckt hatte. Da taucht eine junge, verstörte Frau auf: unterernährt, im Nachthemd und vollkommen blind. Als Sörensen den angeblichen Vater der Frau erstochen im Wohnzimmer auffindet und der Fall immer weitere Kreise zieht, kämpft der Kommissar mit den Nerven. Denn er ist auf Entzug, will seine Angststörung ohne Medikamente in den Griff kriegen. Doch die Absetzphänomene lassen nicht lange auf sich warten.

Sven Stricker, 1970 in Tönning geboren, wuchs in Mülheim an der Ruhr auf. Er studierte Komparatistik, Anglistik und Neuere Geschichte. Seit 2001 ist er Hörspielregisseur, Bearbeiter und Autor. Er gewann mehrfach den Deutschen Hörbuchpreis, zuletzt 2009 für seine Hörspielbearbeitung und Regie des Romans "Herr Lehmann" von Sven Regener. 2013 kam sein Roman "Schlecht aufgelegt" heraus, 2017 "Mensch, Rüdiger!". Seinen 2015 erschienenen Roman "Sörensen hat Angst", den ersten Fall um Hauptkommissar Sörensen, produzierte Deutschlandfunk Kultur ebenfalls als Hörspiel. Sven Stricker lebt in Potsdam.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Bjarne MädelSörensen
Birte KretschmerJennifer
Leslie MaltonDoktor Thomsen-Brocker
Bastian ReiberMalte Schuster
Felix von ManteuffelAlfred Sörensen
Leonie RainerJette
Arnd KlawitterMike Bulthaupt
Stephan SzászLinus Hoekstra
Udo KroschwaldFaltermeyer
Uta HallantGesche Faltermeyer
Steffen SchroederGuido Jessen
Katharina PütterMartina Braasch
Rainer StreckerDierk Lorenzen


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2018

Erstsendung: 17.12.2018 | Deutschlandfunk Kultur | 55'55


Darstellung: