ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Wladimir Gubarew

Billard


Vorlage: Billard (Bil'jard) (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: russisch

Übersetzung: Ulrike Zemme

Bearbeitung (Wort): Gerhard Rentzsch

Technische Realisierung: Evelyn Rühlemann; Lothar Fahrig

Regieassistenz: Walpurgis Brückner-Curth


Regie: Klaus Zippel

Dreimal treffen sie sich, um in einem strikt abgeschotteten Raum miteinander Billard zu spielen: zwei ranghohe sowjetische Politiker. Die erste Partie findet statt, während der letzte Generalsekretär gerade an der Kreml-Mauer beigesetzt wird, am Vorabend der Wahl, die einen von ihnen ins höchste Amt bringen soll. Zum Zeitpunkt der zweiten Partie hat sich der eine bereits gegen die autoritäre Führung des Reformkurses und das Steckenbleiben der Demokratisierung erhoben und ist von dem anderen öffentlich gemaßregelt und praktisch abserviert worden. Die dritte Partie sieht den Sieger vom Anfang ratlos und ohnmächtig, während sein Kontrahent unaufhaltsam in der Gunst der Bevölkerung steigt. - So spielen sie Billard. Und streiten sich erbittert über die Zukunft der Perestroika. Und kämpfen um die Macht. Sie haben keine Namen, sie heißen bloß "Der Erste" und "Der Zweite". Aber jeder weiß, wer sie sind.

Wladimir Gubarew, geboren 1938 in Mogilew (Belorußland), schrieb Drehbücher und bisher fünf Theaterstücke. Bekannt geworden ist er vor allem durch das Tschernobyl-Stück "Sarkophag". Sein vorletztes Stück war "Stalins Datscha".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Dieter MannDer Erste
Dietrich KörnerDer Zweite
Paul Dolf NeisDer "Stumme
Sieglinde ReimannSprecherin
Wolf-Dieter Rammler
Matthias Hummitzsch
Klaus Andter


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Funkhaus Berlin 1991

Erstsendung: 13.06.1991 | 66'16


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: