ARD-Hörspieldatenbank

Ars acustica, Hörbild


The Artist's Corner


Andreas Wagner

Nix Berauschendes!


Komposition: Andreas Wagner

Redaktion: Stefan Fricke

Fatbiken auf der Nehrung, auf dem Lido. Durch den kilometerlangen Sandstrand am adriatischen Meer – vorbei an Seebädern mit luxuriösen Palazzi, vorbei am Schauplatz von Thomas Manns Novelle Der Tod in Venedig, vorbei am Austragungsort der jährlichen Filmfestspiele – bis zu den Fischerdörfern auf Pellestrina. Bei einer solchen Kulisse denkt wohl niemand mehr an die Technik des Radfahrens, sobald man sich auf den Drahtesel schwingt. Bestimmte Abläufe gehen sowieso in Fleisch und Blut über. Wer eine gute Technik hat, setzt sie auf eine Weise ein, die von selbst Schönheit erzeugt. Eine elegante Bewegung bringt einen auch schneller zum Ziel als eine ungelenke. Das ähnelt einem hypnotischen Zustand, und man fährt mit schlafwandlerischer Sicherheit. Das quasi Unbewusste übernimmt die Kontrolle. Geist und Körper bewegen sich in vollkommener Harmonie, ohne jede Störung durch Intellekt und Emotion. Vergessen ist die falsche Haltung mit schmerzendem Rücken. Vergessen auch der Fahrradsattel, der sich in den Unterleib zu bohren scheint. Andreas Wagners Hörstück Nix Berauschendes! spielt am Rande der Normalität.

A
A

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2020

Erstsendung: 22.02.2020 | hr2-kultur | 59'53


Darstellung: