ARD-Hörspieldatenbank

Ars acustica


Hessen Hören


Ulrich Kreppein

Hessen Hören (39. Folge: Herbst (Grenzland Hessen / Thüringen))


Redaktion: N. N.

Der Komponist Ulrich Kreppein (* 1979) ist wie so viele seiner Kolleg*innen ein Vielreisender: »Über mehrere Jahre fahre ich über die Grenze zwischen Hessen und Thüringen auf dem Weg von Marburg zu meinem Arbeitsplatz an der Musikhochschule in Weimar. Hin und wieder frage ich mich, wo genau die deutsch-deutsche Grenze verlaufen ist, die im Herbst ’89 verschwunden ist. In der Tat ist sie kaum sichtbar (nur wenn man genau schaut, findet man an einer Stelle neben den Bahngleisen noch Reste eines Wachturms), aber indirekt präsent: seltsamerweise gerade in den Infrastrukturprojekten, etwa den neuen Autobahnen oder Schienen, die die Grenze überbrücken und verschwinden lassen sollten.« Im Herbst 2019, dreißig Jahre nach Öffnung der DDR, hat Ulrich Kreppein die hessisch-thüringische Grenzlandschaft mit den Ruinen der Bauwerke von einst und den Bewegungen von heute durchgehört.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
N. N.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2020

Erstsendung: 07.03.2020 | hr2-kultur | ca. 35'00


Darstellung: