ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Dominique Manotti

Kesseltreiben (2. Teil)


Vorlage: Kesseltreiben (Racket) (Roman)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Iris Konopik

Bearbeitung (Wort): Ulrich Lampen


Regie: Ulrich Lampen

„Seit über einem halben Jahrhundert verlieren die Amerikaner alle Kriege und erobern alle Märkte.“ Commissaire Théo Daquin weiß, wovon er spricht. „Kesseltreiben“, der aktuellste Manotti-Titel, schildert die Übernahme eines französischen Konzerns durch den US-Konkurrenten, umrankt von organisierter Kriminalität, Regierungspolitik und Geheimdienstaktivitäten. Es geht um die Übernahme eines Energieriesen, die Hintergründe sind der Realität entnommen. Bald schon überschlagen sich die Ereignisse: Ein Manager des französischen Energiekonzerns Orstam reist in die USA und wird gleich am Flughafen verhaftet. In Montreal kommen zwei einflussreiche Geschäftsleute zu Tode – da hält Mittelsmann Ludovic Castelvieux es für ratsam, schleunigst abzutauchen. Von Paris aus versucht er, sein Schäflein ins Trockene zu bringen. Da ihn die Mafia im Visier hat, braucht er dringend Verbündete. Und wendet sich an einen alten Bekannten beim französischen Nachrichtendienst ... Indessen wird die unbequeme Ermittlerin Commandant Noria Ghozali versetzt – in die Abteilung zum Schutz der wirtschaftlichen Sicherheit. Dafür hat sie weder Ausbildung noch Erfahrung. Doch zwei jüngere Kollegen verfügen über die nötigen Kenntnisse und Kontakte, und schnell bilden die drei ein eingeschworenes Team, das den Energieriesen Orstam unter die Lupe nimmt. Was sie ans Tageslicht fördern, ist überaus erschreckend. Der Noir-Politthriller schaffte es auf Platz 2 der Krimibestenliste: „Böses Lehrstück mit langer Halbwertzeit.“

Dominique Manotti, geboren 1942 in Paris, bürgerlicher Name Marie-Noëlle  Thibault, studierte an der Sorbonne, ist Professorin für Wirtschaftsgeschichte an der Universität Paris. Politisch geprägt durch den Widerstand gegen den Algerienkrieg und die Mairevolte 1968, schrieb sie mit 50 Jahren ihren ersten Politthriller. Ihre Krimis beschäftigen sich mit Wirtschaftsskandalen, der Verflechtung von Ökonomie und Politik und den Folgen der 68er-Bewegung. Zuerst als Hörspiel realisiert wurde ihr Roman „Die ehrenwerte Gesellschaft“ (zusammen mit dem Autor DOA, SWR 2013). Sie erhielt zahlreiche literarische Auszeichnungen.

A
A

Mitwirkende

Musiker: Georg Zeitblom

 


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk / Norddeutscher Rundfunk 2020

Erstsendung: 13.03.2020 | SWR2 | ca. 55'00


Darstellung: