ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



David Lindemann

Freak Volk

Hörspiel über Fake und Fakt


Technische Realisierung: Martin Eichberg


Regie: David Lindemann

Eine nicht allzu weit in die Ferne fantasierte Zukunft: Die Vereinigten Staaten von Europa haben der „europäischen Rechten“ einen Landstrich zur Selbstverwaltung überlassen – das Neuland. Lotte Weimer, auf Dienstreise in Neuland unterwegs, wurde von einer streunenden Katze gebissen. War das Tier mit Tollwut infiziert? Im Schlepptau der Soziologin Dr. Anke-Tine Verhörn, deren Institut in Neuland eine Forschungs-Datsche unterhält, macht sich Lotte auf die Suche nach dem Tier. Denn wenn die Katze noch lebt, ist alles gut. Es wird eine Reise zwischen die Fronten von Paranoia und Realität. „Once you agree to the concept of fact, you already been fucked“. Momente der Erdung liefert der ehrliche Folk Soundtrack.

David Lindemann, geboren 1977 in Herford, studierte Soziologie und Philosophie in Bielefeld und Berlin. 2003 wurde sein erstes Theaterstück „Koala Lumpur“ mit dem Autorenpreis des Berliner Theatertreffens ausgezeichnet. Es folgten Einladungen zum Heidelberger Stückemarkt (2007 und 2014) zu den Autorentheatertagen am Deutschen Theater Berlin (2011) sowie Festivals des Theaters für junges Publikum „Augenblick Mal“ in Berlin (2017). Lindemanns Stücke wurden unter anderem an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin, am Maxim Gorki Theater Berlin und am Burgtheater Wien uraufgeführt. Hörspiele für Deutschlandfunk Kultur: „Ulzanas Rache“ (DKultur 2005) „Das Wiegenlied vom Recht“ (DKultur 2007), „Captain Seablood und der gutgemeinte Kurs der Liberty“ (DKultur 2008), „Getränk Hoffnung“ (DKultur 2010), „Butchers Block“ (DKultur 2013). „Pan Familia“ (DKultur 2016). Stückentwicklungen in Zusammenarbeit mit den Schauspielern sind wesentlicher Teil seiner Arbeit, etwa bei: „Über Grenzen“ am Schauspiel Leipzig (2018) und „Jenseits der Natur“ mit der Performancegruppe Club Real, gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa (2019/2020).

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Nina Kunzendorf
Charlotte Müller
Johann Jürgens
Devid Striesow
Carl Hegemann
Barbara Gronau
Tina Pfurr


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2020

Erstsendung: 18.03.2020 | Deutschlandfunk Kultur | 55'34


Darstellung: