ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


ARD Radio Tatort


Martin Mosebach

Die Liebe des Malers zum Modell



Regie: Leonhard Koppelmann; Thomas Wolfertz

Ein totes Modell inmitten einer riesigen Fotoinstallation des Künstlers Frederic Cooper. Das Modell war über zwanzig Jahre seine Muse und seine Frau und er beteuert seine Liebe zu ihr und seine Unschuld an ihrem Tod. Nur: seine riesigen Fotos zeigen seine Frau in eben solch schrecklicher  körperlicher Verdrehung, wie sie nun tot daliegt. Kommissar Haas und sein Assistent Teschenmacher scheinen es dieses Mal mit einem klaren Fall zu tun zu haben, als sie auch noch herausfinden, dass Cooper eine Affäre mit einer Studentin hat. Doch je tiefer die beiden Ermittler in den Fall eintauchen, desto uneindeutiger scheint die Tat. Ein tragisches Liebesdrama zwischen mehreren Beteiligten beginnt sich abzuzeichnen.

Martin Mosebach, geboren 1951 in Frankfurt am Main, zunächst Jurist, schreibt seit 1983 über Kunst und Literatur, Reisen, religiöse, historische und politische Themen. Seine elf Romane, dazu Erzählungen, Gedichte und Essays wurden mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Großen Literaturpreis der Bayerischen Akade-mie der Schönen Künste, dem Georg-Büchner-Preis und der Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt. „Die Liebe des Malers zum Modell“ ist sein dritter ARD Radio Tatort für den hr.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Felix von Manteuffel
Ole Lagerpusch
u.a.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2020

Erstsendung: 10.2020 | hr2-kultur | ca. 54'00


Darstellung: