ARD-Hörspieldatenbank

Ars acustica, Collage



Martin Brandlmayr, Peter Brandlmayr

Die relative Kunst der Unfuge


Komposition: Martin Brandlmayr, Peter Brandlmayr


Realisation: Martin Brandlmayr; Peter Brandlmayr

Martin und Peter Brandlmayr haben im Umkreis der allgemeinen Kunst des Verfügens gefischt, um mittels einer Musik-und Geräuschcollage die Vergegenwärtigung von Vergangenem und Zukünftigem, die für gewöhnlich kaum beachteten Spuren in unserem kulturellen Gedächtnis hörbar zu machen. So taucht man in diesem Hörspiel quer zu Raum und Zeit durchs Becken des auditiven Bewusstseins unserer Kultur, ist über die Grenzen von Sprache, Klang und Musik hinweg mal hier spurensuchend unterwegs, mal da. Man begegnet unsere Kultur prägendes: von Johann Sebastian Bach bis Billie Holyday, Marcel Duchamp bis Gilles Deleuze, Stanley Kubrick bis Monty Python, David Bowie bis Helge Schneider.

A
A

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk / Österreichischer Rundfunk 2020

Erstsendung: 06.10.2020 | SWR2


Darstellung: