ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Joann Sfar

Die Katze des Rabbiners (2. Teil)


Vorlage: Die Katze des Rabbiners (Comic)

Sprache der Vorlage: französisch

Bearbeitung (Wort): Sophie Gahrke

Dramaturgie: Thomas Leutzbach


Regie: Sophie Gahrke

Eine vielstimmige und mehrsprachige Bevölkerung lebt im Algier der 1920er Jahre. Doch nach einer nach menschlichen Maßstäben wenig moralischen Tat kommt noch eine erstaunliche Stimme hinzu: die Katze des Rabbiners Sfar kann plötzlich sprechen. Und was sie sagt, gefällt dem Rabbi überhaupt nicht: sie lügt, sie diskutiert scharfsinnig, sie stellt unmögliche Forderungen – also kein guter Umgang mehr für Zlabya, des Rabbiners Tochter und geliebte Herrin der Katze. Prompt verbietet er der Katze das Sprechen mit ihr. Ob er so wieder Ruhe ins Haus bekommt? Da kommt ein Brief aus Frankreich: der Rabbi muss sich einer Sprachprüfung im für ihn fremden Französisch unterziehen, um sein Amt weiter ausüben zu können. Jetzt könnte er die Fähigkeiten der Katze gut gebrauchen. Das zugrunde liegende Comicalbum von Joann Sfar wurde direkt nach dem Erscheinen ein großer Erfolg und mit mehreren Preisen ausgezeichnet

A
A

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2020

Erstsendung: 29.10.2020 | WDR 3


Darstellung: