ARD-Hörspieldatenbank

Ars acustica


The Artist's Corner


LIGNA

Zerstreuung überall!

Ein internationales Radioballett

Mit Beiträgen von Alejandro Ahmed |Edna Jaime | Jeong Geumhyung | Eisa Jocson | Raquel Meseguer | Bebe Miller, Maryam Bagheri Nesami & Mitra Ziaee Kia | Mamela Nyamza | Bhenji Ra | Melati Suryodarmo | Yuya Tsukahara / contact Gonzo | Dana Yahalomi / Public Movement


Komposition: Emilian Gatsov

Redaktion: Cordula Huth


Realisation: Ole Frahm; Michael Hüners; Torsten Michaelsen

Das ist neu: Ein Flashmob digital und distanziert. Die Performancegruppe LIGNA lädt Sie ein zum Mitmachen bei dieser Tanzperformance der besonderen Art Zerstreuung überall! ist eine Aufforderung zum zerstreuten Tanz und ein bewegendes Ritual zur Beschwörung der Kunst von Abwesenden. Stimmen von namhaften Tanz- und Performancekünstler*innen animieren Sie, die Choreographien mit dem eigenen Körper auszuführen. So werden 12 sehr unterschiedliche Bewegungssprachen erfahrbar, 12 unterschiedliche Perspektiven auf die gegenwärtige Situation. Trotz geschlossener Grenzen und Reisebeschränkungen entsteht so eine physische Verbundenheit, in der die Frage aufscheint, wie die Corona-Krise das Verhältnis zu unseren Körpern verändert. LIGNA führen ihre Produktionen meist über Kopfhörer im öffentlichen Raum auf. Hier nun werden die Bewegungen aller Teilnehmenden über das Radio synchronisiert, oder Sie nutzen unseren Podcast zur Sendung für Ihre eigene zeitautonome Performance: am besten mit ein paar Freund*innen an einem öffentlichen Ort, der genügend Platz bietet. Bedingung ist ein Abstand von drei Metern, damit andere die Szenerie passieren können – und schon kann das internationale Radioballett beginnen. Die Gruppe LIGNA reagiert damit auf die gesellschaftlichen Veränderungen durch die Covid 19-Pandemie. Aus dem Gebot des social distancing wird die Hoffnung einer solidarischen Distanz. Statt einer Rückbesinnung auf das Nationale durch die Schließung der Grenzen schlägt LIGNA vor, die Ohren für andere Stimmen zu öffnen, den eigenen Körper neu zu entdecken und ein anderes planetarisches Zusammenleben zu imaginieren.

LIGNA besteht aus den Medien- und Performance-Künstlern Ole Frahm, Michael Hüners und Torsten Michaelsen, die im Freien Sender Kombinats (FSK) in Hamburg zusammengefunden haben. In Radiosendungen, Performances, Interventionen und Installationen erforschen sie den Handlungsraum des Publikums und erweitern dessen Möglichkeiten. Ihre Arbeiten wurden mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnet.

A
A

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2020

Erstsendung: 26.09.2020 | hr2-kultur | 59'40


Darstellung: