ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Wilhelm Michael Treichlinger

Das Gesetz


Komposition: Friedrich Scholz

Regie: Hermann Schindler

In China herrscht der großmächtige Kaiser. Er diktiert das Gesetz, seine Soldaten vollstrecken es. Er hat sich verhärtet gegen alle menschlichen Regungen, leiht niemandem mehr sein Ohr, gibt keine Audienzen, liest keine Denkschriften. Er richtet nach dem Nutzen und urteilt ohne Liebe. Die Menschen sind für ihn nichts anderes mehr als Steine, mit denen er die Wälle und Türme seiner Macht baut. Doch das Gefühl der Menschen für Recht und Unrecht, das älter ist als alle kaiserlichen Dynastien, läßt sich nicht so leicht unterdrücken. Nachdem der Kaiser seinen Schwiegersohn zum Selbstmord gezwungen hat, bedroht er auch dessen nachgeborenen Sohn mit dem Tode und befiehlt tausendfachen Kindermord, wenn ihm das eine Kind nicht ausgeliefert wird. Da steht ein Arzt auf und opfert sich selbst und seinen Sohn. Besser, einer stirbt als alle, sagt er - und trotzt damit noch im Tode dem allmächtigen Kaiser.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1957


Erstsendung: 18.12.1957 | 60'03


Darstellung: