ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Peter Wagner

Achtunddreissig Neun oder die Flucht des Jakob Jakobi


Regie: Hans Rochelt

Der fliegende Jakob in dem 'realistischen Hörspiel' ist ein Anfangsdreißiger, der diesseits und jenseits der österreichischen Grenze bestimmt ähnlich fluchtbegabte Brüder hat. Über seine Probleme mit Frauen erfahren wir einiges: Immer, wenn eine Beziehung zu eng zu werden droht, setzt er sich ab. Nana ist eine recht junge Tramperin, die ihn Opa nennt und eigentlich nur als Beifahrerin zwischen Graz und Wien fungieren sollte. Elisabeth ist die Frau, die dem Titel die Fiebergrade mit auf den Weg gegeben hat: Sie bekommt immer eine Krankheit - oder gar ein Kind - wenn die Sache mit Jakob nicht so läuft, wie sie es sich wünscht. Karin ist die Frau, deretwegen der liebe bindungsfeindliche Jakob die besitzergreifende Elisabeth verlassen hat. Und die weiß leider auch nicht so recht, woran sie mit ihm ist. Bleibt die Flucht in den Mutterschoß, um sich vor dem Ungemach fremder Schöße zu schützen?

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Österreichischer Rundfunk / Saarländischer Rundfunk 1981


Erstsendung: 03.05.1981 | 58'20


Darstellung: