ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Karl-Heinz Schmidt-Lauzemis, Werner Sünkenberg

Anjas Lehre


Regie: Christian Gebert

Im Jahre 1977 brachten der HR und RB gemeinschaftlich das O-Ton-Hörspiel "Anja" heraus, an dem zu lernen war, wie sich die Welt eines Schulentlassenen Hauptschülers immer stärker verengt auf minimale Chancen bei der Berufsfindung. Man lernte in der damals 15jährigen Anja eine junge Bremerin kennen, deren Frische und Unmittelbarkeit Spaß machte. Als jetzt an eine abermalige Wiederholung dieses erfolgreichen Hörspiels gedacht wurde, entstand der Plan, das Stück um ein entsprechendes Teil zu erweitern, Anjas erste Erfahrung aus Lehre und Beruf nachzuliefern. Die Autoren entschieden sich jedoch für einen radikaleren Neuansatz. Sie hörten das alte Stück gemeinsam mit ihrer "Hauptdarstellerin" ab und bauten ein neues aus wichtigen Teilen des Vorhandenen, die mit Anjas Reflexionen über ihre damaligen Äußerungen, Vorstellungen und Wünsche wie auch mit ihren neuen Erfahrungen versetzt wurden. Es entstand eine O-Ton-Produktion, die u. a. auch die Problematik dieser Aufnehmensweise ins Gesichtsfeld bringt, Macher wie Dargestellte gleichermaßen betreffend. So wird die ansonsten beim O-Ton vielfach vermißte kritische Dimension von allen Beteiligten mitgeliefert.

A
A

Mitwirkende

O-Tongeber
N. N.


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1980


Erstsendung: 21.05.1982 | 70'35


Darstellung: