ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Alexander Widner

Arktis


Regie: Norbert Schaeffer

Zwei, die sich noch vor nicht langer Zeit am Stammtisch gegenübersaßen, korrespondieren nun per Sprechfunk - 'Kassandra ruft Nordpol' - 'Nordpol ruft Kassandra' - über einen Abstand von tausenden von Kilometern. Aber der Abstand ist nicht nur in Metern zu messen. Was den einen der beiden dazu trieb, sich freiwillig als einsamer Metereologe ins arktische Eis zu melden, war der innere Abstand zu allem Kleinbürgermief, der ihn in der Heimat umgab, ja seine Aversion dagegen. Nun sitzt er in seiner Station und hat niemand, mit dem er reden kann, und das ewige Eis gefällt ihm auch nicht. In dieser extremen Situation lernt er die Urangst kennen, eine Form von Angst, die sich erheblich von den Allerweltsängsten des Daheimgebliebenen unterscheidet. Dieser allerdings, von geheimer Sehnsucht nach der Radikalität der Entscheidungsfähigkeit seines Stammtischbruders erfüllt, sucht seinerseits ebenfalls das Gespräch mit diesem. Zwischen Anziehung und Abstoßung hin- und hergeworfen, entwickelt sich ein Gesprächspoker, der so himmelweit nicht unterschieden ist von den Gesprächen anderer Männer, die sich nicht ausstehen und trotzdem nicht voneinander lassen können.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1982


Erstsendung: 19.12.1982 | 57'05


Darstellung: