ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Science Fiction-Hörspiel



Arthur C. Clarke

Alle Namen Gottes


Vorlage: The Nine Billion Names of God (Kurzgeschichte)

Sprache der Vorlage: englisch

Bearbeitung (Wort): Gerald Sammet

Regie: Günter Bommert

Dies ist das zweite Hörspiel des in Bremen lebenden jungen Autors. Aus einem Science-fiction-Motiv entwickelt er diesmal ein Spiel um metaphysische Fragen. Daß sie ausgerechnet in einem Himalaya-Kloster ein elektronisches Datenverarbeitungssystem installieren sollen, verdanken die "Intercom"-Mitarbeiter Margaretha Strothmann und Stephan Loos in erster Linie dem Werbeeffekt, den ihre Firma sich von der Abwicklung des ungewöhnlichen Auftrags verspricht. Obwohl der Vorsteher des Klosters, Herr Lyu, es zur Bedingung gemacht hat, daß ihre konkrete Aufgabe ihnen erst am Einsatzort selbst mitgeteilt werden kann, begeben sie sich auf die Reise in das unbekannte Land, von dem sie bisher kaum etwas gehört haben, am allerwenigsten von dem verborgenen Krieg, der zwischen Regierungstruppen und Rebellen in den entlegenen Gebirgstälern längst ohne Bezug zu einem greifbaren Sinn ausgetragen wird. Zwar erreichen sie das Kloster dank der von Lyu getroffenen Vorkehrungen und beginnen mit ihren Arbeiten, die ein mathematisch lösbares religiöses Problem aus der Überlieferung des Klosters betreffen. Aber ihre Fahrt, die sie aufgrund ihrer europäischen Denk- und Handlungsweise unweigerlich zwischen die Frontlinien der kämpfenden Parteien führt, setzt sich fort, verläuft wie in einem Spiegel ihrer eigenen, bewußtlos vorwärtsgetriebenen Welt und endet, nach einem gescheiterten Ausbruchsversuch von Loos, buchstäblich auf dem Weg in die grenzenlose, die undurchdringliche Nacht.

Gerald Sammet, geboren 1949, ist Journalist, Sachbuchautor und Publizist. Er ist Verfasser mehrerer Bücher zu industrie- und kulturgeschichtlichen Themen. 1990 erschien seine umfangreiche Studie "Der vermessene Planet. Bilderatlas zur Geschichte der Kartographie". Seit 1993 arbeitet Sammet als Hörfunkredakteur bei Radio Bremen.

Arthur C. Clarke, geboren 1917 in Minehead, Großbritannien, gestorben 2008 in Colombo, Sri Lanka, gilt als einer der bedeutendsten und einflussreichsten Science-Fiction-Schriftsteller. Weltruhm erlangte Clarke durch Stanley Kubricks Filmerfolg "2001 - Odyssee im Weltraum", für den Clarke das Drehbuch schrieb.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1982


Erstsendung: 18.02.1983 | 67'05


Darstellung: