ARD-Hörspieldatenbank


Kurzhörspiel



Heinz Weyersberg

Blätter im Wind


Regie: Klaus-Dieter Pittrich

An einem Herbstnachmittag des Jahres 1960 stellt die Schwester Oberin in einem Solinger Altenheim dem Rentner Franz Neumann seine beiden neuen Zimmerkollegen vor, die die Plätze der in der letzten Woche Verstorbenen einnehmen werden. Die Vorstellung findet im Park des Altenheims statt. Dort hat Franz Neumann auf einer der Bänke seinen Stammplatz. Neumann ist der Typ des "harten Alten", der - sehr zum Unwillen der Schwester - über die Probleme der Alten und den zu erwartenden Tod spricht wie über alltägliche Ereignisse. So vergleicht er zum Beispiel das Altenheim mit einem Bahnsteig, wo man auf den letzten Zug wartet. Die Bewohner des Hauses vergleicht er mit dem Herbstlaub, das der Wind zusammenfegt. Die drei Alten erzählen sich nun ihr Leben und stellen dabei fest, daß für den einen Wunschtraum geblieben ist, was der andere erreicht hat, und sie erkennen, daß nicht jeder Wunsch, wenn er Wirklichkeit geworden ist, wünschenswert war.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heinz WeyersbergFranz Neumann
Herbert WeissbachErnst Schulze
Herbert A. E. BöhmeAugust Pryzeck
Magda HenningsPflegeschwester


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1983


Erstsendung: 03.10.1983 | 28'00


Darstellung: