ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Lutz Neuhaus, Walter Jensen

Das Haus im Tessin


Komposition: Hans Vogt

Regie: Walter Knaus

Direktor Arco, der erfolgreiche Wirtschaftsfunktionär, ist ein Virtuose seines Metiers. Mit seinen wachsenden Erfolgen vergrößert sich auch der Zuschnitt, den er seinem Leben nach außen geben will. Im Tessin ist er Besitzer eines Hauses, das eigentlich für ihn eine Stätte des Ausruhens und der Erholung sein soll, in Wahrheit aber einen anderen Zweck erfüllen muß, nämlich Wahrzeichen seines Renommees, seiner Arriviertheit, seines geschäftlichen Erfolges zu sein. Bald genügt das "kleine" Haus nicht mehr, er bietet es zum Verkauf, um ein größeres, "repräsentativeres" zu erwerben. Größere Ausgaben bedingen größere Arbeitsleistung. Als die Zeichen eines physischen Zusammenbruchs nicht mehr abzuleugnen sind, steht Arco vor der Entscheidung, vorübergehend auszusetzen und einem anderen seine Stelle zu überlassen oder seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Hier beginnt die Handlung des Hörspiels, das ein Beispiel für die ebenso törichten wie typisch menschlichen Verhaltensweisen in einer Zeit großer geschäftlicher Konjunkturen geben will.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gert WestphalArco
Katharina BraurenRuth
Walter Andreas SchwarzGrothe
Elsbeth von LüdinghausenJenny
Arthur MentzDirektor
Charlotte JoeresFräulein Busch
Käte JaenickeFräulein Graf
Heinz Stoewer1. Herr
Karl Marx2. Herr
Kurt LieckArzt
Armas Sten FühlerMakler
Heinz MenzelBahnbeamter


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk


Erstsendung: 22.05.1955 | 50'00


Darstellung: