ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel



Lothar Stemwedel

Blond ist nicht zu sehen


Regie: Klaus Zippel

In ihrem Fortschreiten gehen der Menschheit zunehmend die natürlichen Ressourcen aus. Das ist Anlaß für die sehr agile Firma "Comtel", die Welt mit einer neuen Erfindung zu beglücken. Dabei handelt es sich um "voll funktionsfähige Hologramme", dreidimensionale Gebilde aus Licht für den täglichen Gebrauch - etwa Kaffeetassen. Als Mitarbeiter dieser innovativen Firma ist Blond für publikumswirksame Verkaufsslogans wie auch für Erklärungsversuche der gelegentlichen Pannen verantwortlich. Nicht voraussehbar für ihn ist jedoch, daß er selbst zu einer solchen Panne und damit zum höchstpersönlichen Beispiel für die unabsehbaren Folgen der unbedenklich profitorientierten Arbeit von "Comtel" werden könnte - wie es schon der Titel dieses Sciene-Fiction-Hörspiels verrät: "Blond ist nicht zu sehen."

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jürgen HentschBlond
Ellen HellwigBetty Biowalski
Friedrich-Wilhelm JungeEberhard Deutenleger
Dieter BellmannVolker Fahrtmann
Wolf GoetteMinisterpräsident Boltenloh
Wolfgang JakobKlagenfurt
Thomas NeumannUrbanski
Axel ThielmannModerator
Wolfgang SchmidtNachrichtensprecher/TV-Stimme
Thomas ZieschJournalist/Megaphonstimme
Heike RonnigerJournalistin
Ramona LibnowBankangestellte
Katrin FischerKundin
Erich GiesaKunde
Carla ValeriusAlte Dame
Klaus ZippelRegiestimme
Dirk SchoedonReporter


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1994


Erstsendung: 06.12.1994 | 42'18


Darstellung: