ARD-Hörspieldatenbank


Kurzhörspiel, Kinderhörspiel



Achim Bröger

Besetzt


Regie: Uli Herzog

Welches Kind, das zusammen mit Geschwistern aufwächst, kennt die Situation nicht: wenn es am wenigsten gestört werden will, kommt bestimmt ein Bruder herein oder eine Schwester und nervt. So geht es auch Stefan, der als die Eltern einkaufen gegangen sind, endlich sein Buch weiterlesen will. Die beiden älteren Schwestern platzen immer wieder mit Nichtigkeiten in sein Zimmer hinein, und schon wird er wieder aus seiner Geschichte herausgerissen. Schließlich flüchtet er sich ins Badezimmer, den einzigen Raum, den er absperren kann und setzt sich aufs Klo und liest. Doch da hat er wieder nicht mit den Schwestern gerechnet, die genau jetzt auch dringend ins Bad wollen. Genauso unerwartet wird das ganze ein spannendes Spiel. In seiner Phantasie wird der alte Teddy, den er mitgenommen hat, lebendig und berät ihn. Und bald ist auch der Geschichtenerzähler aus dem Buch eine lebendige Figur, die eifrig mitmischt. Zusammen spielen sie, die beiden Schwestern, die wütend gegen die Tür hämmern und Stefan beschimpfen, wären böse, gefährliche Riesinnen, die es zu bekämpfen gilt.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1989


Erstsendung: 01.05.1989 | 25'25


Darstellung: