ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Ida Fink

Beschreibung eines Morgens


Regie: Gottfried von Einem

Was sich als ländliches Idyll darzustellen scheint, enthüllt sich allmählich als bedrängendes Versteck. In Polen leben, auf der Flucht vor den Nazitruppen, zwei Menschen in einem engen Verschlag auf dem Dachboden eines Bauernhauses. Zum Überlebensprogramm des verfolgten Paares gehören körperliches und geistiges Training. Sie hoffen, sich vor allem durch Sprechen vor völliger Verzweiflung retten zu können. Ein mündlicher Roman wird entwickelt. Erinnerung an zurückliegende Schrecknisse soll aber ausgeschlossen bleiben, sickert jedoch unaufhaltsam ein - unterstützt von allem, was Hörbares aus der Außenwelt zu ihnen dringt.

Die Autorin Ida Fink wurde in Polen geboren. Dort hat sie ein Musikstudium absolviert. Während der Nazizeit lebte sie zeitweise im Ghetto. Später versteckte sie sich im Untergrund und entging so ihren Verfolgern. Seit 1957 wohnt sie in Israel. Sie hat Erzählungen und Hörspiele veröffentlicht, darunter "Der Schnee war schwarz", das 198O im Hörspielprogramm von Radio Bremen übernommen wurde.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1984


Erstsendung: 07.12.1984 | 26'45


Darstellung: