ARD-Hörspieldatenbank


Science Fiction-Hörspiel



Dieter Hasselblatt

Besessen vom Wie


Technische Realisierung: Werner Klein

Regieassistenz: Stefan Dutt


Regie: Bernd Lau

Anhand von Abruftonbändern und (der Stimme) eines Zentralverteilers recherchieren Dr. Riperts, zuständig für neuro-psychologische Reichweitenforschung, und seine Sekretärin, Fräulein Döttenbühl, einen vermeintlichen Kriminalfall. Aus der Summe dieser Aufzeichnungen geht die Absicht einer Gruppe hervor, mit einer akupunkturverwandten Methode die geistige Verschmelzung jeweils zweier Personen zu erreichen. Die Tatsache, daß zwei Gruppenmitglieder dieses Selbstexperiment nicht überlebten und später noch vier weitere bei diesem Versuch "personaler Interferenz" ihr Leben lassen, verliert schließlich gegenüber der dahinterstehenden Idee an Gewicht, die sich als überraschend ansteckend erweist.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter DirschauerDr. Riperts
Erika SkrotzkiFräulein Döttenbühl
Egon ReimersKieneck
Klaus HermPlaicken
Bernd Michael HankeStimme des Zentralverteilers
Ferdinand GrözingerGünter Pörschling
Ulrike BliefertIlona Laber
Erkki KarjalainenDr. Jyrki Ommolainen
Regine ErnstBrigitte Anderwand
Victoria TrauttmansdorffBarbara Notkar
Bodo PrimusWalter Lichtenstätt


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk / Radio Bremen 1984

Erstsendung: 16.09.1984 | 54'50


Darstellung: