ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Jacques Nolot

Besuch in der Provinz

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Charles Regnier

Regie: Matthias Esche

Wenn jemand seine Heimat für längere Zeit verläßt, so verändert er sich und seine Lebensgewohnheiten. Zu Hause aber scheint die Zeit stillzustehen. So findet auch Jean-Claude, der als Schauspieler Karriere gemacht hat, seinen Bruder Alain noch immer in den kleinen Verhältnissen vor, in denen er ihn vor Jahren verließ. Alain hat nicht nur das Friseurgeschäft des Vaters übernommen, sondern zugleich auch dessen enge Lebenshaltung. Die Brüder verbindet nur noch die gemeinsame Kindheit; sie sind sich völlig fremd geworden. Alain, früher immer der Anführer, muß feststellen, daß eine Art Machtwechsel stattgefunden hat: Vom glanzvollen Auftritt seines Bruders fühlt er sich völlig geschlagen. Aus ihrer Begegnung wird unterschwellig ein erbitterter Kampf. Jacques Nolot, 1943 in Marciac geboren, Schauspieler und Autor, schildert diesen Kampf jedoch nicht als verbissenes Psychodrama; die Auseinandersetzung über Haßliebe, Schuld und Sühne findet bei ihm eher mit beiläufiger Intensität statt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gert HauckeAlain Pruez
Hans Peter KorffJean Claude Verriére


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1984


Erstsendung: 18.11.1984 | 36'00


Darstellung: