ARD-Hörspieldatenbank


Originaltonhörspiel



Monika Held

Arbeit ist das ganze Leben

Das rastlose Dasein des Hans W.


Regie: Monika Held

Wenn Hans W. im Sommer Urlaub macht, fährt er am liebsten an die Nordsee - sie zieht ihn magisch an, sie kommt und geht, ist unruhig und immer in Bewegung. Er sagt: ,Ich glaube, wir passen gut zusammen, die Nordsee und ich'. Wenn er Auto fährt, verspürt er den Zwang zu rasen, wenn er sitzt, will er stehen, wenn er irgendwo angekommen ist, möchte er gleich wieder weiter, und wenn er zum Essen in die Kneipe geht, dann bezahlt er sofort nach Bestellung. Nie hat er Zeit, immer ist da ein Gefühl, das ihn antreibt, hetzt. Hans W. ist arbeitssüchtig. Er hat einen Beruf, eine Hauptnebentätigkeit und viele kleine Nebentätigkeiten. In Firmen, die die Überstunden abbauen, kündigt er. Er ist maßlos und unersättlich. Alles, was er anpackt, artet in Arbeit aus. In dem O-Ton-Hörspiel ,Arbeit ist das ganze Leben' erzählt Hans W. Geschichten aus seinem Alltag. Redend, nachdenkend kreist er sich ein, stellt sich, wird unsicher, versucht es mit einer neuen Geschichte, hat das Gefühl, mit dem Kopf gegen die Wand zu rennen. In einer monologisierenden Selbstreflexion versucht er zu begreifen, was mit ihm passiert ist, seitdem er als Kind mit viel Lob zur Arbeit erzogen wurde.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1985


Erstsendung: 13.05.1985 | 45'45


Darstellung: