ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel


Stichwort: Prix Futura '85


Joe Frank

A tour of the city


Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Regie: Arthur Miller

Eine melancholische Science-Fiction könnte man diese Produktion von National Public Radio nennen. Der Hörer wird in ein New York von morgen versetzt. Verkehr, Verbrechen, Überbevölkerung - alles ist außer Kontrolle geraten. Auf den Straßen stehen Lautsprecher, aus denen in Abständen die Stimme des Präsidenten volkstümliche Moralpredigten abläßt, die niemand ernst nimmt. Am Flußufer gibt es eine Stelle, an der die Selbstmörder vor Beifall klatschendem Publikum in die Tiefe springen. Jeder Nachbar, sogar der eigene Partner kann ein Spitzel des Sicherheitsdienstes sein. Wer in diesem Chaos noch Vertrauen, Liebe, einen Lebenssinn finden will, der bewegt sich auf unsicherem Boden - so auch Alex, die Hauptfigur des Hörspiels. Die akustische Authentizität, die Musikalität dieser Hörspielproduktion aus den USA erregte beim Prix Futura '85 großes Aufsehen. Es dürfte schwer sein, den akustischen Reiz des Originals bei einer deutschen Nachproduktion zu wiederholen. Wir stellen daher die amerikanische Fassung vor - verbunden mit Synchroneinblendungen, die dem deutschen Publikum die Verständigung ermöglichen. "Los Angeles Times" schrieb nach der Ursendung: "A strange, different, wondrously offbeat, frequently hilarious, alltogether brilliant piece of work ... There's never been anything quite like it ... Joe Frank is an audio Fellini."

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Walter Adler


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1986


Erstsendung: 20.03.1986 | 87'45


Darstellung: