ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Helmuth Mößmer, Eberhard Petschinka

"Quo vadis, Pauli?" - Ein Hauspfau kämpft um seine Gleichberechtigung


Regie: Robert Matejka

Pauli II beginnt dort, wo Pauli I "Der Spielraum auf dem Arbeitsmarkt wird enger oder 1984 wird für Pauli, die Gretzn, ein schweres Jahr", aufhörte. Nunmehr hat die emanzipierte Frou-Frou den Pauli in ein festes Arbeitsverhältnis genommen, was den Soft-Macho wiederum veranlaßt, alle nur denkbaren Mittel einzusetzen, um sich Stück für Stück von allen Dienstleistungen - von der Küche über die Wäsche bis hin zum Liebesdienst -, von allem zu befreien, das ihn am Nichtstun hindern könnte. Aber Frou-Frou ist nicht auf den Kopf gefallen. Paulis Ausbruchs- und Verweigerungsversuche sowie der gemeinsam mit Ernstl ausgeheckte Plan, einen hyperspezialisierten Dienstleistungsbetrieb in Liebesdingen aufzubauen, bringen ihn nur in neue Abhängigkeiten.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk / ORF WIEN 1986


Erstsendung: 23.11.1986 | 67'49


Darstellung: