ARD-Hörspieldatenbank


Kurzhörspiel



Rolf Schneider

Armer Mensch


Regie: Rolf Schneider

Ein wohlhabender Zeitschriften-Verleger legt eine Tonbandkassette auf und lauscht. Er hört die verfremdete Stimme eines seiner geschätzten Mitarbeiter. Er hört ein schaurig-komisches Lebens-Bekenntnis zum Thema Literatur und Leid. Unsere Literaturgeschichte - wie die anderer Völker auch - ist reich an Literatur-Satiren. Sie handeln zumeist vom gereizten Verhältnis von Literaten unter sich oder vom Verhältnis der Literaten zur Öffentlichkeit, als deren Exponenten die Kritiker fungieren. Goethes Aufforderung, man solle den Kerl totschlagen, da er ein Rezensent sei, ist nur einer von zahllosen Racherufen. Der Kritiker in Schneiders Hörspiel hat gleichfalls mit dem Tode zu tun. Sein Sterben wird zu einem verzweifelt-komischen Kampf um das Prinzip, was denn nun stärker sei: das dichterische Wort oder der menschliche Körper.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Udo SamelStimme
Arnold MarquisVerleger
Rolf SchneiderWusztrich


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1986


Erstsendung: 15.05.1986 | 25'05


Darstellung: