ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Virginia Madsen

Cantata of Fire - Krieg der Stimmen


Übersetzung: Denis Scheck

Regie: Thomas Leutzbach

Sonic Assault - Schallangriff - nannte das FBI die Maßnahme, mit der es 1993 in Waco, Texas, David Koresh und seine Sekte belagerte. Über riesige Lautsprecheranlagen wurde das Gelände, auf dem die schwerbewaffnete Sekte sich verbarrikadiert hatte, 24 Stunden täglich mit Schreien von Neugeborenen, klingelnden Telefonen, Zahnarztbohrergeräuschen, Musik von den Carpenters und Tonaufnahmen von Tiertötungen beschallt. Akustischer Terror. Sound als Waffe. Im Gegenzug: David Koresh am Telefon, Gebete, Gesänge, Koreshs Gitarre. Töne als spirituelle Kraft. Die Welt hört zu, via Medien. Am 19. April 1993 stürmte das FBI das Gelände, die Koresh-Farm brannte aus bis heute ungeklärter Ursache ab. 71 Menschen, davon 25 Kinder, kamen im Feuer um. Auf ihrer Spurensuche nach den Lautkonturen der Ereignisse von Waco entdeckte Virginia Madsen eine Reihe einmaliger Audio-Events, die sie zu der Feuerkantate inspirierten, und die sie als O-Tonmaterial zum Bestandteil ihrer Hörspielkomposition machte.

Virginia Madsen, geboren 1960, ist freischaffende Radioautorin und -produzentin und lebt in Sydney. Eine Reihe ihrer Radiostücke, die sie, u.a. mit Tony MacGregor, für den Australischen Rundfunk produzierte, sind auch in den USA, Frankreich, Dänemark und Schweden ausgestrahlt worden. Zur Zeit arbeitet Madsen, die Radioproduktion und Medienkunst an der Technischen Universität Sydney lehrt, an einer Oper über das Leben von Howard Hughes.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Justus FritzscheErster Mann
Andreas GrothgarZweiter Mann
Monika RoggeErste Frau
Dagmar SachseZweite Frau


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / DLR Berlin 1996


Erstsendung: 18.04.1996 | 29'43


Darstellung: