ARD-Hörspieldatenbank


Gespräch



Herbert Kapfer

"Alles in Margarine". Der Schriftsteller und Emigrant Max Brusto


Regie: Bernhard Jugel

Sein tatsächlicher Name ist Motek Brustowiecki. Er wurde 1906 in Kolno, im heutigen Polen, geboren. Er war bis 1933 in Hamburg als Journalist - unter anderem als Mitarbeiter einer Rundfunkzeitschrift - tätig. Sein erster Roman mit dem Titel "Alles in Margarine" sollte im Berliner Malik-Verlag erscheinen. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten konnte dieser Roman nicht mehr veröffentlicht werden. Max Brusto emigrierte nach Frankreich und von dort aus 1942 in die Schweiz, wo er zeitweise interniert wurde. Nach Kriegsende kehrte Brusto nach Frankreich zurück, wo er seitdem lebt. Er veröffentlichte mehrere Romane, Prosabände und autobiographische Texte. Die Sendung "Alles in Margarine" dokumentiert die Lebensgeschichte von Max Brusto. Die Aufnahmen für dieses Porträt entstanden bei einem langen Gespräch im Herbst 1995 in Paris.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1996


Erstsendung: 16.10.1996 | 54'15


Darstellung: