ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Sony Labou Tansi

Antoine hat mir sein Schicksal verkauft


Übersetzung: Ulrich Wittmann

Regie: Eberhard Klasse

Der afrikanische Potentat Antoine hat eine ganz besonders gut eingefädelte Aktion vor, um seiner im Sinken begriffenen Popularität aufzuhelfen: Ein Staatsstreich wird für ihn inszeniert, er kommt ins (für ihn besonders hübsch hergerichtete) Gefängnis. Nach einer gewissen Ruhepause soll er wieder als Held und Führer zur Macht kommen. Doch welchem Vertrauten kann man schon trauen, schon gar, wenn es um Macht, also das Verteilen von Pfründen geht. Die politische Farce nimmt ihren Lauf. Über Sony Labou Tansi schreibt sein Übersetzer Ulrich Wittmann: "Er ist für mein Gefühl der interessanteste francophone afrikanische Autor, da er der französischen Sprache stärker als jeder andere afrikanische Schriftsteller einen unverwechselbaren Stempel aufdrückt hat, eine erstaunliche Mischung aus (manchmal obszöner) Brutalität, Witz und Poesie, die einen hautnahen Einblick in die afrikanische Wirklichkeit vermittelt."

Sony Labou Tansi, 1947 in der heutigen Volksrepublik Kongo geboren, wo er auch jetzt noch lebt und das 1979 von ihm mitbegründete "Rocado Zulu Théatre" leitet. Zahlreiche seiner Theaterstücke wurden auch in Paris aufgeführt. Für den Roman "Die tödliche Tugend des Genossen Direktor" erhielt er den Großen Literaturpreis von Schwarzafrika. Weitere Romane: "Verschlungenes Leben" (81) und "Die heillose Verfassung" (84).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich WildgruberAntoine
Peter RühringRiforoni
Hans WyprächtigerMoroni
Ingrid van BergenFerruciani
Barbara StollYoko-Ayele
Bertold Toetzke
Detlef Jacobsen
Jürgen Haug
Jürgen Kirchhoff
Gunter Cremer
Mamadou DhialloTrommel und verschiedene Volksweisen
Ibrahim NdiayeTrommel und verschiedene Volksweisen
Margot CissTrommel und verschiedene Volksweisen


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1992


Erstsendung: 20.12.1992 | 66'27


Darstellung: