ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Dorothea Renckhoff

Das Haus am Kanal


Regie: Georg Bühren

Anna findet, daß der Kanal vor den Toren Münsters längst nicht einen lebendigen Fluß ersetzen kann. Für sie ist er nur stummes, schweres Wasser. Auch das renovierte, neue Haus ist dunkel geblieben, daran ändert die frische Farbe nichts. In den toten Winkeln und Abstellkammern leben die Geschichten weiter, das "Früher" und "Damals", von dem die Freundin der Mutter erzählt, die hier als Kind oft gespielt hat, nach dem Krieg, als Flüchtlinge in dem Haus wohnten. Anna hört das Geklapper des Blechspielzeugs, sie hört das Rauschen unter der Falltür im Keller, sie kennt all die Geschichten, die sich vor Ihrer Zeit hier zugetragen haben.

Dorothea Renckhoff, geboren 1949 in Witten, war Schauspielerin am Bochumer Schauspielhaus bei Peter Zadek und Dramaturgin bei der freien Volksbühne Berlin,im Rheinischen Landestheater Neuss und in Münster. Seit 1989 arbeitet sie als freie Autorin und Übersetzerin. Der WDR produzierte 1995 ihr erstes Hörspiel "Das Luftspringerkind".

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1997


Erstsendung: 28.03.1997 | 59'34


Darstellung: