ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Sean Walsh

Abschied


Übersetzung: Joachim Meinert

Regie: Claudia Johanna Leist

Eine Kindheit im ländlichen Irland. Dublin ist nicht weit und doch prägt eher die idyllische Natur das Leben als die Nähe der Großstadt. Ein melancholischer, aber auch heiterer Dialog zwischen Vater und Sohn, zwei Menschen, die sich nahe scheinen wie nur irgend denkbar - und doch ist da eine Kluft, die selbst der Tod nicht aufzulösen vermag.

Sean Walsh, 1932 im irischen Dundlak geboren, leitete bei der Radiostation RTE bis 1990 die Drama-Abteilung. Neben zahlreichen Theaterstücken, die in Irland ebenso wie in Großbritannien auf die Bühne kamen, schrieb er eine Reihe von Hörspielen. Sie alle kreisen um das Thema menschlicher Beziehungen, um Nähe und Ferne zwischen den Generationen. Der WDR produzierte von Sean Walsh bereits "Jenny eins zwei drei" (1995) sowie "Und jetzt, mein Schatz" (1997), in denen jeweils die Beziehung zwischen einem Vater und seiner Tochter im Mittelpunkt steht. In allen Hörspielen ist jedoch die Verkettung an die wechselvolle Geschichte sowie die leidvolle Gegenwart der "grünen Insel" ständig zu spüren.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1998


Erstsendung: 02.12.1998 | 42'28


Darstellung: