ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Erwin Wickert

Caesar und der Phönix


Komposition: Peter Zwetkoff

Regie: Leonard Steckel

Cäsar weiß von dem gegen ihn geplanten Attentat; er ist von tiefer Unruhe erfüllt, weil er noch eine große Tat vollbringen, noch einen Feldzug führen will. Wie der Vogel Phönix im Feuer soll die alte Welt in diesem Kriege verbrennen, und aus der Asche, aus den Trümmern soll eine neue Welt erstehen. Um Zeit zu gewinnen, bietet Cäsar Brutus seine Nachfolge an und hofft, dass Brutus sich für ihn entscheiden wird. Die alles verbrennende Tat wird aber nicht er begehen, sondern seine Widersacher, indem sie ihn aus der Welt schaffen. Nach der Ermordung Cäsars muss Gaius Oppius seine Aufzeichnungen als geheime Staatsdokumente an den neuen Imperator Augustus ausliefern.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / RIAS Berlin


Erstsendung: 13.03.1956 | 54'05


Darstellung: