ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Marianne Eichholz

Aufenthalt in Prag


Regie: Ulrich Gerhardt

Prag, seit alters her kulturelles Sammelbecken und wirtschaftlicher Knotenpunkt zwischen Ost und West, ist eine europäische Stadt, die den zweiten Weltkrieg ohne wesentliche städtebauliche Einbußen überstanden hat. Es ist die Stadt von weltberühmter Schönheit mit eigenem Reiz und architektonischen Einmaligkeiten geblieben, die sie war - inzwischen wieder offen jedem Besucher aus Ost und West.Mit dem jährlichen Strom der Touristen und Geschäftsreisenden ist Marianne Eichholz, die Autorin dieser Sendung, nach Prag gefahren, unvoreingenommen, neugierig, aber mit aufmerksamen Sinnen. Was ihr zufällig begegnete und sie zwanglos erlebte, hat sie zu einem gewiß sehr lückenhaften und unkonventionellen, in manchem vom Zufall diktierten, sehr impressionistischen, nur durch ein paar Daten und Fakten ergänztem Bild geformt, einem Bilde Prags und seiner Menschen von heute.

A
A

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin


Erstsendung: 21.10.1964 | 67'30


Darstellung: